Im Internet und besonders in Social Media wimmelt es nur so von Experten für die unterschiedlichsten Bereiche. Vor allem Coaches, Trainer, Berater und sonstige Dienstleister nutzen gerne das Wort «Experte», um sich in einem Bereich von der Masse abzuheben.

Was genau es bedeutet, eine «Expertin» zu sein, welche Unterschiede es zwischen offline und online gibt und wie auch Du Dich online als Expertin positionierst und so aus der Masse herausstichst und Kunden gewinnst, darum geht es in diesem Beitrag.

 

Warum Du Dich online als Expertin positionieren solltest

Vor einiger Zeit habe ich das Buch «Die 4 Stunden Woche» von Tim Ferris gelesen. Ich hatte schon so viel von diesem Buch gehört und wollte einfach den Hype, der darum gemacht wird, selbst einmal verstehen.

Auf einen Satz reduziert geht es in diesem Buch darum, wie man sich ein Online-Business sukzessive aufbaut und so frei und ortsunabhängig arbeiten kann. So eine Art Bibel für digitale Nomaden und die, die es werden wollen.

In dem Buch gibt es eine Passage darüber, wie ein Freund von Tim Ferris es in 4 Wochen geschafft hat, online als Experte wahrgenommen zu werden. Und zwar, indem er das Buch eines anderen Experten bespricht, dazu einen Artikel verfasst, diesen dann veröffentlicht und anschliessend einen Vortrag zum Thema hält. Und schwupps: fertig ist der Experte. Das klingt ja fast zu gut, um wahr zu sein, oder?

Wunschkunden Workbook

Keine Lust mehr, Dich ewig abzumühen und doch online nicht sichtbar zu sein?

Das könnte daran liegen, daß Du nicht weißt, wen Du eigentlich online erreichen möchtest, für wen Du denn nun online sichtbar sein willst.

Finde endlich Deine Wunschkundin! In 4 einfachen Schritten zeige ich Dir in meinem kostenlosen Workbook wie!

Trage Dich in meinen Newsletter ein. Hier teile ich wöchentlich Tipps, Tricks und Angebote, die Dir helfen, mehr Sichtbarkeit und Reichweite durch Personal Branding zu erlangen und so online Kunden zu finden.

Als Dankeschön bekommst Du das Wunschkunden Workbook zugeschickt!

Wenn es Dir schwer fällt, Dich als Expertin zu bezeichnen

Ich selbst habe mich auch anfänglich sehr schwer mit dem Wort «Expertin» getan. In meiner Welt, bzw. in meiner Erfahrung wäre ich nie auf die Idee gekommen, mich selbst als «Expertin» für irgendwas zu präsentieren.

In Episode 17 meines Podcasts habe ich schon mal über meine Kindheit und Jugend gesprochen. Sich als Frau selbst so in den Vordergrund zu stellen, das war mir gar nicht geheuer. Beziehungsweise habe ich mich dabei immer etwas falsch gefühlt. Heute weiß ich, dass das eben ein Glaubenssatz von mir ist, den viele – vor allem Frauen – mit mir teilen.

Früher fiel auch das Wort «Experte» nur im Zusammenhang mit Doktoren, Professoren, also Menschen, die viel und lange studiert hatten und sich dann in ihrem Bereich auch noch durch Forschung einen Namen gemacht hatten.

In meiner Wahrnehmung heute und in der Online-Welt ist jemand schon ein Experte, wenn er oder sie nur 10% mehr weiß, als die Person, der er etwas zeigt. Also einmal praktisch schon alles durchlaufen hat, bzw. erreicht hat, was die andere Person erreichen möchte oder wo die andere Person hinmöchte.

Daher einigen wir uns an dieser Stelle darauf, dass Du eine Expertin in Deinem Bereich bist, wenn Du Deinem Gegenüber einen oder mehrere Schritte voraus bist. Ich bin also Personal Branding Expertin, weil ich es geschafft habe, mich durch Personal Branding von der Masse an Marketing Beraterinnen da draußen abzuheben und eben als Expertin wahrgenommen zu werden. Dass ich auch Marketing studiert habe und 14 Jahre Marketing Erfahrung auf Unternehmensseite habe, das ist an der Stelle eher sekundär. Na, vielleicht nicht sekundär, sondern sagen wir so: es unterstreicht meine Expertise zwar noch, steht aber nicht im Vordergrund.

Das heißt jetzt nicht, dass Du Dein Studium oder Deine Ausbildung nicht gebraucht hättest, sondern ich möchte Dir eher Mut machen, Dich selbst als Expertin zu sehen. Wenn Du schon Ergebnisse für Dich selbst oder für andere erreicht hast, dann bist Du eine Expertin.

 

Wie Du Dich von der Masse abhebst

Der Grund, warum es für Dich als Unternehmerin oder Selbstständige so wichtig ist, Dich als Expertin zu positionieren: Du hebst Dich so ganz mühelos von der Masse ab.

Wenn wir im Internet unterwegs sind, haben wir ja die Aufnahmefähigkeit eines Goldfischs, bzw. springen schnell weiter und halten uns nicht lange bei einem Thema oder auf einem Profil oder einer Seite auf. Wenn Du nun Kunden online gewinnen willst, dann hebst Du Dich natürlich durch Deine Expertise ab. Und wer möchte sich nicht gerne von einer Expertin coachen lassen, bzw. mit einer Expertin zusammen arbeiten?

Ich habe 7 Schritte zusammengefasst, wie auch Du es schaffst, Dich online als Expertin zu positionieren:

Schritt 1: Sehe Dich selbst als Expertin

Erkenne Deine Expertise an und traue Dich, diese auch nach außen zu zeigen. Und commite Dich selbst darauf, dass Du ab jetzt Expertin für XY bist – und davon lässt Du Dich auch nicht mehr abbringen!

Schritt 2: Biete Lösungen für Deine Wunschkundin an

Wie kannst Du Deiner Wunschkundin helfen, bzw. welche Herausforderungen und Probleme hat sie zu bewältigen und welche Lösungen dafür bietest Du an?

Schritt 3: Zeige Dich!

Zeige Dich regelmäßig, indem Du über Themen aus Deinem Bereich sprichst, bzw. dazu Inhalte verfasst (idealerweise in Form von langen Inhalten auf Deiner Webseite, wie beispielsweise einem Blog, einem Podcast oder einem Vlog – je nachdem welches Medium Dir besser liegt).

Schritt 4: Zeige Dich bei anderen als Expertin

Dies tust Du, indem Du selbst proaktiv z.B. auf Podcaster zugehst und sie anfragst, ob Du in ihrem Podcast zu Deinem Thema zu Gast sein kannst.

Schritt 5: Sprich über Deine Erfahrungen und die Deiner Kunden

Dabei geht es darum, mit Leichtigkeit immer wieder zu unterstreichen, dass Du die Ergebnisse, die sich Deine Wunschkundin wünscht, auch schon für andere erreicht hast.

Schritt 6: Plane Deinen Content strategisch

Ich habe zu diesem Thema eine tolle Podcastepisode mit Heike von Wortkreation aufgenommen, in der sie Dir die Schritte zur Content Strategie einmal zusammenfasst. Höre also unbedingt rein!

Schritt 7: Bleibe dran!

Sei kein «One Hit Wonder», sondern teile regelmässig Dein Wissen und Deine Erfahrungen. Jede Woche oder jeden Monat Dein Thema zu ändern, das würde ich Dir nicht empfehlen. Bleib bei Dir, bei dem, was Du kannst und dann wirst Du mit der Zeit als Expertin wahrgenommen.

 

Wenn Du Coach, Beraterin, Trainerin, Selbstständige oder Dienstleisterin bist und Dir Begleitung beim Finden Deiner Positionierung wünschst, dann schreib mir gerne eine Email an hallo@nicolewehn.de Ich freue mich, Dich kennen zu lernen.

 

Nicole Wehn

Ich bin Nicole und ich liebe das Marketing, insbesondere Personal Branding. Ich helfe Unternehmern und Selbstständigen, sich klar als Personenmarke zu positionieren, sich von ihren Mitbewerbern abzuheben und so mehr Sichtbarkeit, mehr Reichweite und ultimativ mehr Kunden zu erreichen.

 

Wunschkunden Workbook

Keine Lust mehr, Dich ewig abzumühen und trotzdem online nicht sichtbar zu sein?

Weißt Du denn überhaupt, wen Du online erreichen möchtest? Nein? Dann hol Dir jetzt mein kostenloses Wunschkunden Workbook - dann mußt Du nie wieder rätseln!

 

Melde Dich hier für meinen Newsletter an und erhalte wöchentliche Impulse zum Thema Personal Branding, Marketing und Sichtbarkeit! 

Als Dankeschön bekommst Du mein Wunschkunden Workbook. 

Vielen Dank für Deine Anmeldung!