«Ich bin Marketing Beraterin!» – das war, glaube ich, die langweiligste und unspektakulärste Art der Vorstellung, die ich je bei einer Veranstaltung gewählt habe. Das Ergebnis war, dass mein Gegenüber, der Geschäftsführer eines großen, mittelständischen Unternehmens, nur wissend nickte und dann gleich den nächsten in der Runde fragt, was er so macht.

Hast Du Dich auch schon mal so unspektakulär oder fade vorgestellt und kein Interesse bei Deinem Gegenüber geweckt? Dann ist diese Beitrag genau das richtige für Dich.

Was ein Elevator Pitch ist, warum es so wichtig ist, als Selbstständige und Unternehmerin einen zu haben, wie er Dir hilft, aus der Masse herauszustechen und wie Du diesen auch online einsetzen kannst, erfährst Du in diesem Blogartikel.

 

Was ist ein Elevator Pitch?

Eine 08/15 Vorstellung, wie sie viele haben, lockt natürlich keinen Menschen hinter dem Ofen hervor. Und so bleiben Menschen auch nicht bei Dir hängen. Wenn Du aber aus der Masse herausstechen willst, dann möchtest Du ja, dass Deine erste Vorstellung die Menschen neugierig macht. Das erreichst Du, indem Du Dir einen Elevator Pitch entwickelst.

Der Begriff Elevator Pitch kommt aus den USA und bedeutet, dass Du Dich und Dein Business in 30 Sekunden so vorstellen kannst, dass Dein Gegenüber neugierig wird und mehr wissen will – also er ist eine Art Türöffner. Die Kunst bei einem Elevator Pitch ist es also, Dein Gegenüber in ca. 60 Sekunden zu begeistern. Die Fahrt mit einem Aufzug dauert nämlich zwischen 30-60 Sekunden.

Wunschkunden Workbook

Keine Lust mehr, Dich ewig abzumühen und doch online nicht sichtbar zu sein?

Das könnte daran liegen, daß Du nicht weißt, wen Du eigentlich online erreichen möchtest, für wen Du denn nun online sichtbar sein willst.

Finde endlich Deine Wunschkundin! In 4 einfachen Schritten zeige ich Dir in meinem kostenlosen Workbook wie!

Trage Dich in meinen Newsletter ein. Hier teile ich wöchentlich Tipps, Tricks und Angebote, die Dir helfen, mehr Sichtbarkeit und Reichweite durch Personal Branding zu erlangen und so online Kunden zu finden.

Als Dankeschön bekommst Du das Wunschkunden Workbook zugeschickt!

Warum brauchst Du einen Elevator Pitch und wie kannst Du ihn einsetzen?

Es gibt tagtäglich so viele Gelegenheiten, sich vorzustellen und da es Coaches, Berater, Trainer oder Anbieter von Dienstleistungen wie Sand am Meer gibt, brauchst Du einen Elevator Pitch, den Du Dir sorgfältig erarbeitest. Deinen Pitch übst Du solange, bis Du diesen im Schlaf aufsagen kannst und er Dir in Fleisch und Blut übergehen wird. So wirst Du automatisch bei der nächsten Vorstellungsrunde herausstechen und wenn Du Deiner Wunschkundin begegnest, dann wird sich diese sofort angesprochen fühlen und mehr erfahren wollen.

Du kannst diese Vorstellung dann bei jeder Gelegenheit, bei der Du gefragt wirst: «und was machst Du?» einsetzen. Das geht bei Veranstaltungen, die ja zurzeit eher seltener vorkommen. Aber auch online: wenn es beispielsweise eine Möglichkeit gibt, bei Mitmachaktionen oder Vorstellungsrunden sich vorzustellen. Wichtig ist an dieser Stelle noch zu sagen, dass Dein Elevator Pitch dynamisch ist. Also warte nicht, bis Du die «perfekte» Version erarbeitet hast, denn die gibt es nicht. Stattdessen probiere lieber aus und setze Deinen Pitch bei jeder Gelegenheit ein, lerne und übe. Wenn Dein Gegenüber wenig Interesse zeigt, dann probiere das nächste Mal eine andere Formulierung aus.

Dabei ist es auch wichtig, dass Du Dir vorher genau überlegst, wen Du damit ansprechen möchtest, bzw. welche Probleme Du löst. Wenn Du unsicher bist, wer Deine Wunschkundin ist, dann kann ich Dir mein kostenfreies Wunschkunden Workbook empfehlen.

 

Wie Du Deinen Elevator Pitch erstellst

Ich empfehle, dass Du Dir ein Blatt nimmst und Deine Vorstellung aufschreibst. Wie heißt Du? Welches Problem löst Du? Und für wen? Dabei setze Dir ein Limit von 200 Wörtern, dann hast Du zwar eventuell mehr als 30 Sekunden, aber bis maximal 1,5 Minuten ist das absolut in Ordnung.

Viele fragen mich jetzt an dieser Stelle, was der Unterschied zur Kernaussage ist. Die Kernaussage und der Elevator Pitch unterscheiden sich darin, wo sie eingesetzt werden. Der Elevator Pitch wird hauptsächlich zur Vorstellung eingesetzt, während Deine Kernaussage Deine ganzen geschriebenen Materialien für Dein Business – von den Website Texten über Deine Inhalte, die Du teilst, bis hin zu Deinen Social Media Posts – beeinflussen.

 

Erfolge meiner Kundinnen und Kunden

Die Kernaussage und der Elevator Pitch sind Teil meines Onlinekurses Pole Position – in 6 Wochen zu Deiner glasklaren Positionierung. In der letzten Runde hat mein Teilnehmer Florian nicht nur seinen Elevator Pitch erarbeitet und nach meinem Feedback verfeinert, sondern er hat dann diesen direkt bei einer Vorstellungsrunde bei einem Online-Event eingesetzt und am nächsten Tage einen Auftrag über 10.000,– € auf dem Tisch gehabt.

Klar, das wird nicht allein an seinem Pitch gelegen haben, aber er hat sich sicher und souverän gefühlt, weil er genau wusste, was er sagen würde und wen er ansprechen möchte.

Der Kurs öffnet bald für kurze Zeit ein letztes Mal dieses Jahr seine Tore und wenn Du auch Deinen Pitch und Deine Kernaussage erarbeiten willst, als Teil Deiner glasklaren Positionierung, dann setz Dich auf die Warteliste. Es gibt exklusiv für alle Wartelistenteilnehmer einen VIP Bonus von 20% auf den Kurspreis und Du erfährst als Erste, wenn der Kurs wieder verfügbar ist. Du kannst somit auch vor dem offiziellen Verkaufsstart schon dabei sein.

Der Erfolg von Florian ist natürlich etwas ganz Besonderes, aber ich kann Dir versichern, dass es nicht ungewöhnlich ist. Ich bin fest davon überzeugt, dass jede Unternehmerin und Selbstständige einen ordentlichen Pitch für ihr Business braucht, damit sie sich leicht und einfach vorstellen kann und nicht immer das Rad neu erfinden muss.

Und im Fall von Florian hat das direkt zu einem Neukunden und Umsatz geführt. Und das ist das Ziel, nicht nur des Pitches, sondern auch einer glasklaren Positionierung: Online sichtbar werden und Wunschkunden nicht nur ansprechen, sondern auch anziehen.

 

Einladung: Meine 5-Schritte Sichtbarkeitsformel 

Dein Elevator Pitch ist einer von 5 Schritten, die Du zu Deiner glasklaren Positionierung gehen solltest. Wenn Du wissen willst, was noch dazu gehört, bzw. welche Puzzleteile noch notwendig sind, damit Du online als Personenmarke sichtbar wirst und so Kunden gewinnst, dann lade ich Dich herzlich in mein kostenfreies Webinar am Mittwoch, den 30. September um 11 Uhr ein. Da zeige ich Dir meine 5-Schritte Sichtbarkeitsformel und wie Du sie anwendest. Melde dich jetzt kostenlos zum Webinar an.

Wenn Du Coach, Beraterin, Trainerin, Selbstständige oder Dienstleisterin bist und auch endlich aus der Masse herausstechen und Kunden online gewinnen willst, dann schreib mir unter hallo@nicolewehn.de. Oder buch Dir gleich ein unverbindliches Kennenlernen.

Ich freue mich auf Dich!

 

Nicole Wehn

Ich bin Nicole und ich liebe das Marketing, insbesondere Personal Branding. Ich helfe Unternehmern und Selbstständigen, sich klar als Personenmarke zu positionieren, sich von ihren Mitbewerbern abzuheben und so mehr Sichtbarkeit, mehr Reichweite und ultimativ mehr Kunden zu erreichen.

 

Wunschkunden Workbook

Keine Lust mehr, Dich ewig abzumühen und trotzdem online nicht sichtbar zu sein?

Weißt Du denn überhaupt, wen Du online erreichen möchtest? Nein? Dann hol Dir jetzt mein kostenloses Wunschkunden Workbook - dann mußt Du nie wieder rätseln!

 

Melde Dich hier für meinen Newsletter an und erhalte wöchentliche Impulse zum Thema Personal Branding, Marketing und Sichtbarkeit! 

Als Dankeschön bekommst Du mein Wunschkunden Workbook. 

Vielen Dank für Deine Anmeldung!