Die Angst etwas zu verpassen, oder wie es im englischen heißt: ‚Fear of missing out‘ -kurz FOMO. In vielen Unternehmensbereichen ist sie bekannt und plagt nicht nur Jungunternehmer, sondern vor allem auch die ältere Generation. Denn die digitale Welt verändert sich stetig und es wird immer schwieriger jedem Trend zu folgen, geschweige denn mitzuhalten. Ein Stichwort an dieser Stelle ist die Audio-App Clubhouse.

Im Marketing wird sie gerne als psychologischer Trigger genutzt, um Dich zum Kauf zu bewegen. Beispiele dafür gibt es wie Sand am Meer und Du hast sie sicher schon mal gesehen. „Schlag zu – dieses Angebot gibt es nur heute“, oder “diesen einen Kurs gibt es nur bis X”, oder “nächstes Mal geht der Preis hoch”, oder “so günstig werde ich es nie wieder verkaufen” und noch ganz viele mehr. Offline gibt es das übrigens auch oft genug, z.B. bei Sonderangeboten, Abverkaufsaktionen, künstlicher Verknappung (Apple spielt damit auch gerne, wenn sie ein neues Produkt auf den Markt bringen). Damit wird ein Verlangen bei Dir geweckt, dass Dir vielleicht gar nicht bewusst war.

 

Diese Angst kennen wir also alle, egal ob privat oder im Business

 

Meine Kunden fühlen sich auch gestresst, weil eine innere Stimme ständig sagt:

  • Das musst Du auch!
  • Du musst auch an Deinem Business arbeiten!
  • Du musst auch Ads schalten!
  • Du musst auch einen Online Kurs haben!

Meine Erfahrung zeigt auch, dass für viele ein Online Kurs der heilige Gral zu sein scheint. Alle fragen danach, sind aber wenig bis gar nicht im 1:1 erfahren. Oder hatten vorher eine andere Ausrichtung. Selbst bei einer Umpositionierung geht es darum, erstmal Erfahrungen zu sammeln und die Probleme der Wunschkunden auch wirklich zu verstehen – und zu lösen.

So ein Signatur-Programm, von dem viele reden (also das, wofür Du bekannt bist) entwickelt sich nicht auf dem Reißbrett über Nacht. Und auch kein schlauer Onlinekurs wird Dir dabei helfen, erfolgreich einen Onlinekurs zu entwickeln, wenn Du entweder noch ganz am Anfang stehst oder wenn Du keine Ahnung hast, womit Du Deine Kunden so richtig voranbringst. Man ist nie vor FOMO gefeit. Auch, wenn man schon einige Jahre Erfahrung hat oder das Bewusstsein 100% gegeben ist.

Wunschkunden Workbook

Keine Lust mehr, Dich ewig abzumühen und doch online nicht sichtbar zu sein?

Das könnte daran liegen, daß Du nicht weißt, wen Du eigentlich online erreichen möchtest, für wen Du denn nun online sichtbar sein willst.

Finde endlich Deine Wunschkundin! In 4 einfachen Schritten zeige ich Dir in meinem kostenlosen Workbook wie!

Trage Dich in meinen Newsletter ein. Hier teile ich wöchentlich Tipps, Tricks und Angebote, die Dir helfen, mehr Sichtbarkeit und Reichweite durch Personal Branding zu erlangen und so online Kunden zu finden.

Als Dankeschön bekommst Du das Wunschkunden Workbook zugeschickt!

Und egal ob es der Online Kurs oder Social Media, wo Deine Kollegen immer in den unterschiedlichsten Settings lächeln, ist. Der FOMO-Virus verbreitet sich da leicht wie ein Lauffeuer. „Sie sind alle so aktiv – ich bin es nicht, und wenn ich mir eine Pause gönne, sowie ich in diesem Jahr, werde ich zurückkommen und mein Business ist kaputt.“ Ja Du siehst, auch mich hat das FOMO-Virus ereilt und das bereits nach 2 Wochen.

In meiner Ausbildung zum Transformational Embodiment Coach hatten wir einen Workshop, in dem es allein um das Gehirn ging und welche Funktion welcher Teil Deines Gehirns hat. Das Reptiliengehirn spielt dabei eine unglaublich wichtige Rolle, wenn es um solche Ängste geht. Dieser Teil Deines Gehirns ist dazu da, Dich zu schützen und Dein Überleben zu sichern. Und es läuft auf Autopilot. Das bedeutet, dass Du, wenn Du getriggert wirst, nicht mehr logisch und rational denkst, sondern dieser Teil Deines Gehirns einspringt, um Dein Überleben zu sichern. Deswegen ist dann die Angst auch so groß.

 

Bewusstwerden ist da der erste Schritt

 

Wenn Du denkst: ohne das ist mein Leben, Business, etc. am Ende ist das Dein erster Indikator.

Aber was tun, wenn Du es erkennst und Dir die FOMO schlaflose Nächte bereitet? Ich nutze da gerne ein Tool das sich Journaling nennt. Dabei stelle ich mir die folgenden 4 Fragen:

  1. Ist es wahr, dass mein Business den Bach runtergeht, ich ohne den Kurs nie Erfolg haben werde, etc.? (Hier kannst Du Deine Angst einfügen.)
  2. Was ist das Schlimmste, was mir passieren kann, wenn diese Situation eintrifft?
  3. Und was passiert dann? (Und dabei wirklich immer tiefer gehen und weiterspinnen.)
  4. Was ist genau das Gegenteil von dem, was mir meine Angst sagt, was passieren kann?

 

Fazit: bleib bei Dir, lass Dich nicht aus der Ruhe bringen und atme zwischendurch immer mal wieder durch. In meiner letzten Episode  habe ich das Thema Stille angesprochen. Das ist meine Lieblingsmethode, um meine Angst verstummen zu lassen und meine Intuition zu hören. Dazu ergänzend das Journaling und Du solltest in der Lage sein, Deine Angst in Schach zu halten und die innere Stimme zum Schweigen zu bringen.

 

 

Wenn Du Coach, Beraterin, Trainerin, Selbstständige oder Dienstleisterin bist und Fragen zum Thema hast oder wenn Du an Deiner eigenen Sichtbarkeit arbeiten möchtest, dann schreib mir gerne eine Email an hallo@nicolewehn.de Ich freue mich, Dich kennen zu lernen.

 

Nicole Wehn

Ich bin Nicole und ich liebe das Marketing, insbesondere Personal Branding. Ich helfe Unternehmern und Selbstständigen, sich klar als Personenmarke zu positionieren, sich von ihren Mitbewerbern abzuheben und so mehr Sichtbarkeit, mehr Reichweite und ultimativ mehr Kunden zu erreichen.

 

Personal Branding Nicole Wehn - Wertecheck Freebie

Willst Du Kunden online gewinnen? Dann musst Du Deine Werte kennen!

 

Melde Dich hier für meinen Newsletter an und erhalte wöchentlichen Impulse zum Thema Personal Branding, Marketing und Sichtbarkeit! 

Als Dankeschön bekommst Du meinen Wertecheck zugeschickt, um Deine individuellen Werte zu finden!

Vielen Dank für Deine Anmeldung!