Social Media Kanäle sind im Business natürlich nicht wegzudenken. Der Großteil aller deutschen Unternehmen setzen auf Social Media. Sie sind sogar wichtig, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Doch wie findet man für sein Unternehmen den richtigen Social Media Kanal und wie kann man mehrere Kanäle gleichzeitig bespielen?

Für jedes Unternehmen, für jede Branche und natürlich für jede Zielgruppe gibt es passende Social Media Kanäle. Jeder Kanal hat seine Vor- und Nachteile und natürlich unterschiedliche Reichweiten in den Zielgruppen.

Auf Facebook lassen sich diverse Ziele erreichen von Branding über Markenaufbau bis hin zum Expertenstatus. Heutzutage wird eine Facebook-Präsenz schon fast vorausgesetzt. Instagram steht für Ästhetik und Lifestyle. Im Mittelpunkt dieses Kanals stehen Branding und Imageaufbau. LinkedIn ist für B2B-Profis geeignet und ideal für das Netzwerken geeignet. Stehst Du gerne vor der Kamera und produzierst Video-Content, dann bist Du bei YouTube bestens aufgehoben.

Wunschkunden Workbook

Keine Lust mehr, Dich ewig abzumühen und doch online nicht sichtbar zu sein?

Das könnte daran liegen, daß Du nicht weißt, wen Du eigentlich online erreichen möchtest, für wen Du denn nun online sichtbar sein willst.

Finde endlich Deine Wunschkundin! In 4 einfachen Schritten zeige ich Dir in meinem kostenlosen Workbook wie!

Trage Dich in meinen Newsletter ein. Hier teile ich wöchentlich Tipps, Tricks und Angebote, die Dir helfen, mehr Sichtbarkeit und Reichweite durch Personal Branding zu erlangen und so online Kunden zu finden.

Als Dankeschön bekommst Du das Wunschkunden Workbook zugeschickt!

Um Deinen geeigneten Social Media Kanal zu finden, darfst Du Dich mit Hilfe von Soft-und Hardfacts ein wenig orientieren.

Zu den Softfacts gehören Dinge wie:

  • Was macht Dir Spaß?
  • Welches Content-Format bevorzugst Du für Dich?
  • Wie viel Zeit hast Du zur Verfügung?
  • Was sind Deine Werte?

Zu den Hardfacts zählen u.a.:

  • Deine Wunschkundin
  • Deine Content-Strategie
  • Deine Inhalte

Wenn Du Deinen Kanal oder auch Kanäle gefunden hast, hier noch ein paar Tipps:  

Die Planung: Social Media ist keine Einbahnstraße, also plane auch Zeit für Interaktion und Netzwerken ein. Dein Marketing muss Platz in Deiner Wochenplanung haben. Einen fixen Platz. Probiere aus und finde Deinen Weg.

Bleib authentisch: Abgedroschen, aber echt solltest Du immer sein und bleiben. Es bringt nichts, Dir etwas überzustülpen. Bleib Du selbst. Wenn Du nicht weißt, wer genau Du bist, dann finde es heraus. Indem Du in Dich gehst und Deine innere Stimme, Deine Intuition wieder entdeckst. 

Der Algorithmus macht es uns auf allen Plattformen nicht leicht. Du bist dort, um das Leben der Menschen besser zu machen, Probleme zu lösen und natürlich zum Austausch. Du bist nicht da, um das beste schnellste Wachstum hinzulegen. Deine Follower zahlen nicht Deine Brötchen. Meine Kanäle sind nicht 5-stellig. Trotzdem mache ich mit Leichtigkeit einen 6-stelligen Umsatz und ziehe Wunschkunden an. Lies hierzu auch gerne meinen Blogartikel Wie Du Social Media für Deine Personenmarke nutzt

Gleichzeitig? Meine Empfehlung: mit Team. Meine Empfehlung am Anfang nur ein Kanal und dann mit Wachstum auslagern. Je mehr Liebe man in einen Kanal reingibt, umso mehr Liebe bekommt man zurück. 

Fazit: es ist eine Mischung aus mehreren Faktoren. Wenn Du Dich entschieden hast, bleib mindestens 3 Monate dabei, besser noch 6 in dem gleichmäßigen Rhythmus. Das muss zu Dir passen. Es gibt kein richtig oder falsch. Und authentisch bleiben und einfach Du. Denn mit Deiner Persönlichkeit hebst Du Dich automatisch von anderen ab!

 

 

Wenn Du Coach, Beraterin, Trainerin, Selbstständige oder Dienstleisterin bist und Fragen zum Thema hast oder wenn Du an Deiner eigenen Sichtbarkeit arbeiten möchtest, dann schreib mir gerne eine Email an hallo@nicolewehn.de Ich freue mich, Dich kennen zu lernen.

Personal Branding Coach Nicole Wehn

 

Nicole Wehn

Ich bin Nicole und ich liebe das Marketing, insbesondere Personal Branding. Ich helfe Unternehmern und Selbstständigen, sich klar als Personenmarke zu positionieren, sich von ihren Mitbewerbern abzuheben und so mehr Sichtbarkeit, mehr Reichweite und ultimativ mehr Kunden zu erreichen.