«Email Marketing ist tot!», «Ohne Community zum 6-stelligen Umsatz in 3 Monaten!», «Du brauchst keine Strategie, um online sichtbar zu werden!» – das sind viele der Mythen, die ich immer wieder von sogenannten Online Marketing Experten höre.

Da viele dieser Aussagen wie aus einer Laune heraus in die Welt geworfen werden, werde ich in diesem Beitrag heute einmal mit 10 Mythen, die mir in der letzten Zeit begegnet sind, aufräumen und meine Erfahrungen und die meiner Kunden aus 17 Jahren Marketing mit Dir teilen.

 

Wie Du bei «Experten Tipps» die Spreu vom Weizen trennst

Mir begegnen tagtäglich auf Social Media so viele seltsame Aussagen, dass ich diesen Beitrag nutzen möchte, um Dir dabei zu helfen, in diesem Dschungel und Wust an sogenannten «Experten Tipps» die Spreu vom Weizen zu trennen.

Generell empfehle ich Dir, nicht nur einer Person, auch wenn sie noch so erfolgreich ist, alles zu glauben. Denn glaube mir, auch jemand mit 10.000 Followern weiß nicht alles. Lass uns direkt einsteigen mit den 10 Online Marketing Mythen.

Wunschkunden Workbook

Keine Lust mehr, Dich ewig abzumühen und doch online nicht sichtbar zu sein?

Das könnte daran liegen, daß Du nicht weißt, wen Du eigentlich online erreichen möchtest, für wen Du denn nun online sichtbar sein willst.

Finde endlich Deine Wunschkundin! In 4 einfachen Schritten zeige ich Dir in meinem kostenlosen Workbook wie!

Trage Dich in meinen Newsletter ein. Hier teile ich wöchentlich Tipps, Tricks und Angebote, die Dir helfen, mehr Sichtbarkeit und Reichweite durch Personal Branding zu erlangen und so online Kunden zu finden.

Als Dankeschön bekommst Du das Wunschkunden Workbook zugeschickt!

Mythos 1: E-Mail Marketing ist tot

Diesen Satz habe ich schon vor 6 Jahren gehört: „E-Mail Marketing ist tot!“ – oder zumindest am Sterben. Wenn ich mir aber meine eigenen Ergebnisse anschaue und die Erfolge meines Business Coaches, die definitiv auf die Macht von E-Mail Marketing vertraut, dann kann ich Dir sagen: das ist Dein wertvollstes Tool.

Ein gut durchdachtes Freebie, das die Probleme Deines Wunschkunden löst und Dir regelmässig neue Kontakte in Deine E-Mail Liste spült, sollte eines Deiner ersten Prioritäten beim Aufbau Deiner Online Sichtbarkeit und Deiner Personal Brand sein.

 

Mythos 2: Du brauchst mindest 10.000 Follower, um zu verkaufen

Das ist totaler Blödsinn. Wir sind als Unternehmerinnen und Selbstständige ja keine Lifestyle oder Beauty Blogger. In dem Bereich geht es deutlich schneller, viele Follower anzuhäufen. Aber die Followerzahl sagt rein gar nichts darüber aus, ob Du damit auch Umsatz machst, bzw. Kunden anziehst.

Viel wichtiger ist, dass Du die RICHTIGEN Menschen mit Deinem Business Account anziehst. Wir wollen ja nicht wie Heidi Klum unser Leben teilen, sondern als Expertin in unserem Gebiet wahrgenommen werden und da solltest Du Dich auf Qualität statt Quantität konzentrieren.

 

Mythos 3: Bevor Du nicht alle Keywords recherchiert hast, kannst Du keinen Blogartikel veröffentlichen

Das ist ein Mythos, der mich lange Zeit völlig blockiert hat. Ich muss zugeben, dass ich das Thema Keywords und die Recherche dazu einfach nicht verstanden habe. Das Konzept an sich schon und ich weiss auch, dass es wichtig ist, auf die richtigen Keywords zu achten. Aber mich hat die Recherche jedesmal so verunsichert, dass das Ergebnis war, dass ich gar keinen Artikel veröffentlicht habe.

Wenn es Dir auch so geht, dann kann ich Dir nur raten: lass die Keywords einmal Keywords sein und konzentrier Dich auf Inhalte, die Deiner Wunschkundin helfen, bzw. die sie weiterbringen. So lange Du das immer vor Augen hast bei der Content Erstellung, wirst Du eigentlich immer den richtigen Ton und die richtige Sprache treffen. Und wir kreieren Content schliesslich für Menschen und nicht für Suchmaschinen. SEO Optimierung geht auch später noch.

 

Mythos 4: Deine Website ist nur eine Visitenkarte im Netz

Das ist etwas, das habe ich am Anfang auch völlig falsch gemacht und das sehe ich auch immer wieder: schnell eine Seite im Netz hochladen, um dann online sichtbar zu werden. Wenn das wirklich so easy wäre, dann wären wir alle über Nacht sichtbar und Millionäre.

Eine Visitenkarte hochziehen ist besser als nichts, verstehe mich nicht falsch. Aber das es damit getan ist, und Du dann bei Google schon irgendwann sichtbar bist, ist einfach nicht richtig. Auf Deiner Seite sollte sich regelmässig etwas tun. Und Deine Website ist Dein Content Home, wie es die liebe Heike von Wortkreation in Episode 20 meines Podcasts so schön nennt. Sie ist der einzige Ort, an dem Du Deine Personal Brand 100% lenken kannst und der einzige Ort, an dem Du Deine Wunschkunden direkt mit hilfreichen Inhalten regelmässig erreichen kannst – ohne, dass ein Algorithmus zum Problem werden kann. Also meine Empfehlung: schenke Deiner Website ganz viel Liebe und regelmässige Aufmerksamkeit.

 

Mythos 5: Auch ohne Community kommst Du gleich auf 5-stellige Umsätze

So wunderbar sich das anhört und so gerne wir das alle glauben wollen, kann ich Dir jetzt schon sagen: das ist ein Traum, der für ganz wenige Ausnahmen wahr wird.

Aus dem Stand einen 5 oder 6 stelligen Umsatz mit einem Onlinekurs beispielsweise, das ist und bleibt ein Traum. Und wer das verspricht, hat es meist selbst nicht über Nacht geschafft. Die absolute Onlinekurs Expertin Amy Porterfield, die Millionen mit ihren zwei Onlinekursen verdient, sagt selbst, dass das fast nicht möglich ist. Sie hat es nicht geschafft.

Ich habe mir selbst einen Kurs gekauft, der das versprochen hat, und aus der Community von damals hat es meines Wissen niemand aus dem Stand geschafft. Mit einem Launch 5-stellig zu verdienen, das braucht Zeit, Erfahrung und Geduld. Wie sagt Laura Malina Seiler so schön: «Es gibt keinen Aufzug zum Erfolg!» sondern eben nur Treppen.

 

Mythos 6: Ohne Strategie kommst Du schneller ans Ziel

«Poste doch einfach, wie Du Dich fühlst!», «Erstelle Content doch spontan, dann ist er am authentischsten!». Das sind auch so Sätze, da stellen sich mir die Nackenhaare auf. Ja klar kannst Du spontan posten und das solltest Du auch, aber einen Plan bzw. eine Strategie oder zumindest Ziele solltest Du als Unternehmerin oder Selbstständige schon verfolgen. Wir sind ja nicht zum Spaß online aktiv. Wir wollen das Online Marketing zur Kundengewinnung und zur Umsatzsteigerung nutzen.

Wenn Du dann immer nur spontan postest, oder Dich immer nur zeigst, wenn Dir danach ist, dann geht das, klar. Aber wie gesagt: wenn Du Erfolg haben möchtest, dann bitte mit Strategie und Plan. Und die engen Dich nicht ein, im Gegenteil: sie schenken Dir Freiheit, weil Du dann weißt, was als nächstes dran ist und Du machst Dir die Arbeit nur einmal. Außerdem sind Pläne dazu da, auch geändert zu werden, wenn etwas Spontanes dazwischen kommt.

 

Mythos 7: PR ist total verstaubt und nicht mehr relevant

Pressearbeit – was ist das?: Staubig, braucht keiner und will keiner. Pressearbeit ist aber nach wie vor auch im Online Marketing Zeitalter Teil einer ganzheitlichen Strategie und erreicht ebenso viele Menschen wie Social Media, wenn nicht sogar mehr. Auch PR sollte also Teil Deines Marketing Mixes sein, oder zumindest in der Zukunft Teil werden.

 

Mythos 8: Mit Facebook Ads füllst Du Deine Liste mit Kaufwilligen

Wenn auch da eine gute Strategie dahinter steht, dann ist es schon so, dass Du Dir damit grundsätzlich die richtigen Leute in Deinen Verteiler holst. Diese aber da zu behalten und aus diesen erst mal kalten Kontakten Kunden oder vielleicht sogar glühende Fans zu machen, ist das was viele völlig unterschätzen.

Ja, die Kontakte kommen rein, aber danach solltest Du Dir ganz viel Mühe geben, diese Kontakte zu hegen und zu pflegen, denn sie haben das größte Potenzial, Kunden zu werden.

 

Mythos 9: Online Marketing verspricht Erfolg über Nacht

Die Wahrheit ist: Es gibt keinen Übernacht-Erfolg. Erfolg ist Arbeit, auch wenn das keiner hören will. Und es ist ein Marathon.

Ob Personal Branding, Business Aufbau, passives Einkommen, das alles kostet erst mal Zeit und Energie und geschieht nicht über Nacht. Wenn Du ein Produkt siehst, dass Dir diesen Übernacht-Erfolg verspricht, dann schau genauer hin, ob die Person, die es verkauft, auch «über Nacht» erfolgreich geworden ist oder ob da nicht auch ein paar Jahre harte Arbeit dahinterstecken. Steter Tropfen höhlt den Stein – kann ich da nur sagen.

 

Mythos 10: Social Media ist ein Werbekanal

Und mit diesem Mythos schliesse ich diese Reihe auch ab. Social Media ist ein Marketingkanal, kein Werbekanal.

Instagram ist eine kostenfreie Möglichkeit, Deinen Content zu verteilen – Facebook und LinkedIn auch. Das sollte aber nicht der Ort sein, wo Deine Inhalte ausschliesslich zu finden sind. Dafür hast du Deine Website. Dort geht es los und dann erst verteilst Du diesen Content auf Deine Social Media Kanäle.

Abschliessend dazu ist noch wichtig, dass Du auch nicht ständig nur Angebote rausballern und dann erwarten kannst, dass die Leute Dir folgen. Social Media ist ein soziales Netzwerk und nicht die Werbeunterbrechung aus dem Fernsehen von früher. Zeig Interesse und höre den Leuten zu. Der Mix aus Community & wertvollem Content gemischt mit Angeboten macht’s!

Abschließend eine Bitte an Dich

Zusammenfassend möchte ich Dir nochmal ans Herz legen, dass Du jegliche Tipps und Ratschläge im Online Marketing einmal auf Herz und Nieren prüfst, bevor Du sie einfach so weiter in die Welt trägst, bzw. verbreitest. Nur weil ein Influencer das nun so sagt, heißt das nicht, dass es auch in Wirklichkeit so ist, bzw. für Dich oder andere in Deiner Community zutrifft!

Denn eins habe ich in meinen vielen Jahren im Marketing gelernt: was bei Person oder Firma A stimmt, muss nicht zwingend auch auf Person oder Firma B zutreffen.

Wenn Du Coach, Beraterin, Trainerin, Selbstständige oder Dienstleisterin bist und auch endlich aus der Masse herausstechen und Kunden online gewinnen willst, dann schreib mir unter hallo@nicolewehn.de. Oder buch Dir gleich ein unverbindliches Kennenlernen.

Ich freue mich auf Dich!





 

Nicole Wehn

Ich bin Nicole und ich liebe das Marketing, insbesondere Personal Branding. Ich helfe Unternehmern und Selbstständigen, sich klar als Personenmarke zu positionieren, sich von ihren Mitbewerbern abzuheben und so mehr Sichtbarkeit, mehr Reichweite und ultimativ mehr Kunden zu erreichen.

 

Wunschkunden Workbook

Keine Lust mehr, Dich ewig abzumühen und trotzdem online nicht sichtbar zu sein?

Weißt Du denn überhaupt, wen Du online erreichen möchtest? Nein? Dann hol Dir jetzt mein kostenloses Wunschkunden Workbook - dann mußt Du nie wieder rätseln!

 

Melde Dich hier für meinen Newsletter an und erhalte wöchentliche Impulse zum Thema Personal Branding, Marketing und Sichtbarkeit! 

Als Dankeschön bekommst Du mein Wunschkunden Workbook. 

Vielen Dank für Deine Anmeldung!