Als Unternehmerin und Selbstständige, die auch online gefunden werden und Kunden gewinnen will, musst Du Dich von der Masse abheben. Das gelingt Dir aber nur, wenn Du Dir eine Personenmarke aufbaust. So weit – so gut. Was genau eine glasklare Positionierung damit zu tun hat und warum es ohne sehr schwer wird beziehungsweise fast unmöglich ist, eine erfolgreiche Personal Brand aufzubauen, erfährst Du in diesem Artikel.

Viele meiner Kunden erstellen zuerst ihre Webseite, öffnen ihr Instagram Profil, lassen ein Logo designen oder geben sogar schon Geld für Google Ads aus – allerdings ohne sich vorher Gedanken gemacht zu haben, für was sie als Brand eigentlich stehen wollen. Und trotz allem generieren sie über diese Maßnahmen keine Kunden und somit auch keinen Umsatz. Viele versprechen sich auch ein rasantes oder gar explosives Wachstum bei Instagram oder sogar ein optimales Ranking bei Google innerhalb kürzester Zeit. 

Frage ich dann in meinen Coachings und Gesprächen nach der Zielgruppe, erreichen mich häufig folgende Antworten: 

“Na alle, die einen Mindset Coach suchen!”

oder

“Frauen im Alter von 25 bis 65 Jahre, die gerne achtsamer leben wollen”

Schauen wir uns die “Zielgruppe: Frauen zwischen 25 und 65” einmal genauer an. Eine 25-jährige Frau steht an einem komplett anderen Punkt in ihrem Leben, als eine 65-Jährige. Sie hat andere Träume, Wünsche und Vorstellungen. Auch wenn beide gerne achtsamer leben möchten, weil sie verstanden haben, dass es ihr Leben einfacher machen wird, so haben sie sonst nicht mehr so viel gemeinsam.

 

Zielgruppe

Hier kommt Deine Positionierung ins Spiel. Besonders am Anfang der Selbstständigkeit wissen die wenigsten, dass die Positionierung wirklich spitz sein muss. Oder sie wissen es, wollen es aber nicht wahrhaben. Oft entsteht die letztliche Positionierung auch erst mit dem Wachstum des Business und genauso oft ändert sie sich im Lauf der Zeit, manchmal auch mehrfach. Deine Positionierung ist nicht in Stein gemeißelt, sie kann auch dynamisch sein. 

Aber: Sie muss klar definiert sein!

 

Positionierung spielt in Deiner Personal Branding Strategie eine tragende Rolle

Auch wenn Du am Anfang noch nicht so ganz klar in Deiner Positionierung bist und mitten im Businessaufbau steckst, muss vor allem in den sozialen Medien deine Positionierung ganz klar sein. Nur so kannst Du Deine Personal Brand aufbauen. Die Positionierung spielt in deiner Branding Strategie eine tragende Rolle – unabhängig davon, ob du eine Personal Brand aufbaust oder ein Produkt in den Vordergrund stellst.

Wertecheck

Wir alle haben Werte. Dadurch, dass Du Dir Deiner wichtigsten Werte bewusst wirst, und sie in Deiner Arbeit lebst und kommunizierst, schaffst Du eine Verbindung zu Deiner Zielgruppe. Das beste daran ist: damit hebst Du Dich auch von der Masse ab und baust Dir eine erfolgreiche Marke auf!

Ich zeige Dir einen einfachen Prozess, mit dem Du Dir schnell und unkompliziert Deine Werte erarbeitest. In meinem Wertecheck!

Trage Dich gerne in meinen Newsletter ein. Hier erfährst Du von den neuesten Tipps, Tricks und Angeboten zuerst, die Dir helfen, mehr Sichtbarkeit und Reichweite durch Personal Branding zu erlangen und so online Kunden zu finden.

Als Dankeschön bekommst Du meinen Wertecheck zugeschickt!

Wie genau definiere ich Positionierung? 

Die meisten Menschen denken bei diesem Wort direkt an den USP, also dein Alleinstellungsmerkmal (Unique Selling Proposition oder Unique Selling Point). Bei Produkten sind das genau die Merkmale, die Dein Produkt von vergleichbaren Produkten der Konkurrenz abheben und es somit einzigartig machen. Beispiele hierfür sind z.B. Shampoo ohne Silikone, eine Bodylotion mit Koffein oder ein Waschmittel, welches biologisch abbaubar ist. All das sind Alleinstellungsmerkmale, die das jeweilige Produkt von seinen Mitbewerbern abhebt. 

Im Buch “Positionierung: Das erfolgreichste Marketing auf unserem Planeten” von Peter Sawtschenko schreibt er ganz treffend: 

“Jedes Unternehmen sollte sich die Frage stellen: Für was stehen wir und warum sollte sich ein Kunde ausgerechnet für uns entscheiden”. Weiterhin schreibt er: “Positionierung ist das, was man in den Köpfen der Zielgruppe hinterlässt”

Beim Aufbau einer Personenmarke allerdings sind diese Merkmale und Eigenschaften weniger greifbar. Als Unternehmerinnen und Selbstständige bieten wir eine Dienstleistung, z.B. ein Coaching oder eine Beratung, an. Coaches, Berater oder Trainer gibt es aber wie Sand am mehr. Wie also sich trotzdem von der Konkurrenz abheben? 

Die Antwort: Über die Positionierung!

Im Personal Branding wirst Du als Mensch zur Marke. Durch unsere Persönlichkeit laden wir unsere Marke emotional auf und schaffen so eine Verbindung zur Zielgruppe und zu unseren Wunschkunden. So bauen wir Vertrauen auf und entscheiden durch unsere Persönlichkeit und Werte, ob unsere Wunschkunden bei uns kaufen. Das ist anfangs etwas schwer zu greifen, wird aber schnell an einem Beispiel klarer. Ich bin mir sicher, auch Du hast Menschen, die Dir sympathischer sind als andere, denen Du lieber auf Instagram & Co. folgst als anderen und die Du als DIE Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet wahrnimmst. Oft sprechen diese Personen Dich auch direkt auf Anhieb an. Hier spielt genau die Persönlichkeit die tragende Rolle.

Für uns als Personenmarken ist es besonders wichtig, dabei authentisch zu bleiben. Dein Gegenüber merkt das sofort, wenn Deine Persönlichkeit aufgesetzt ist oder Du etwas darstellen möchtest, das Du nicht bist, das nicht in Dir drin ist oder das Dir einfach nicht entspricht. Aufgesetzte Positionierungen funktionieren in den seltensten Fällen, da diese Menschen schnell gekünstelt wirken. 

 

Deine Werte und Stärken sind der erste Schritt zu Deiner individuellen Positionierung

Um deine Personal Brand aufzusetzen musst Du Dich zuerst mit Dir selbst beschäftigen: mit Deinen Werten und Deinen Stärken. So findest Du heraus, mit wem und wie Du arbeiten möchtest und welche Lösungen Du Deinen Wunschkunden bieten kannst. Danach definierst Du Deinen USP und analysierst Deine Wunschkunden und Deine Mitbewerber. Am Ende entsteht so ein Gesamtbild, das Dich klar positioniert und so von deiner Konkurrenz abhebt. 

Wenn Du jetzt genauer wissen willst, wie Du diese Schritte selbst für Dich machen kannst, findest Du hier eine genaue Anleitung, wie Du in 5 Schritten Deine Positionierung erarbeitest

So hebst Du Dich nicht nur ab, die Positionierung hat noch weitere Vorteile für Dich und Dein Business. 

01 – Du wirst als Expertin wahrgenommen

Diesen Aspekt unterschätzen viele. Da es aber ja so viele Berater, Coaches und Trainer gibt, ist es besonders wichtig, dass Du als die Expertin der Branche wahrgenommen wirst. Wenn du weißt, wen Du ansprechen möchtest und über welches Thema du sprechen möchtest, dann wirst Du schneller als Expertin wahrgenommen. So sparst Du Dir auch jede Menge Geld und Nerven für Dein Marketing. Deine Content Erstellung wird Dir mit absoluter Leichtigkeit von der Hand gehen und wesentlich zielgerichteter funktionieren. 

02 – Du baust dir Vertrauen auf

Wenn Dir Deine Wunschkunden vertrauen, weil Du über Deine diversen Touchpoints (z.B. Newsletter, Instagram, usw.) mit Ihnen bereits so vertraut und nah bist, spiegelt sich das wiederum in Deinen Geschäftsabschlüssen, Verkäufen und letztlich Deinem Umsatz wieder. 

03 – Du schaffst Nähe durch Deine Persönlichkeit

Diese Art der Verbindung und des Vertrauens entsteht nur durch Personal Branding, die kann man nicht mit Geld kaufen. 

 

Welche Faktoren gehören zu einer Personal Brand?

Dazu gehört, als Expertin wahrgenommen zu werden, Vertrauen durch Deine Persönlichkeit aufzubauen, Dein Alleinstellungsmerkmal nach außen zu tragen und Deine Wunschkunden anzuziehen. Das alles sind Faktoren einer erfolgreichen Personal Brand. 

Du siehst hier ziemlich klar, dass Deine Positionierung ein wesentlicher Faktor deiner Personal Brand ist und wie wichtig es ist, diese ganz spitz, klar und konkret aufzubauen, zu definieren und zu kommunizieren. Wenn Du eine Dienstleistung oder ein Produkt online anbietest, hebt Dich Dein Personal Branding von der Konkurrenz ab und legt somit die Basis für Deinen unternehmerischen Erfolg. 

 

Wenn Du noch mehr über Personal Branding und Positionierung erfahren möchtest, trag Dich gerne in meinen Newsletter ein. Ich informiere Dich hier immer über neue Podcast Episoden, Blogartikel und gebe Dir regelmäßig Impulse zum Thema Marketing, Personal Branding und Sichtbarkeit in den sozialen Medien.

Dein erster Schritt zu einer glasklaren Positionierung ist es, Deine Werte zu kennen und zu wissen, wofür Du stehst. Mit meinem Wertecheck findest Du schnell und einfach Deine Werte heraus.

 

Nicole Wehn

Ich bin Nicole und ich liebe das Marketing, insbesondere Personal Branding. Ich helfe Unternehmern und Selbstständigen, sich klar als Personenmarke zu positionieren, sich von ihren Mitbewerbern abzuheben und so mehr Sichtbarkeit, mehr Reichweite und ultimativ mehr Kunden zu erreichen.

 

Wunschkunden Workbook

Keine Lust mehr, Dich ewig abzumühen und trotzdem online nicht sichtbar zu sein?

Weißt Du denn überhaupt, wen Du online erreichen möchtest? Nein? Dann hol Dir jetzt mein kostenloses Wunschkunden Workbook - dann mußt Du nie wieder rätseln!

 

Melde Dich hier für meinen Newsletter an und erhalte wöchentliche Impulse zum Thema Personal Branding, Marketing und Sichtbarkeit! 

Als Dankeschön bekommst Du mein Wunschkunden Workbook. 

Vielen Dank für Deine Anmeldung!